Kirchenmusik - ökumenisch

  • Zum ersten Mal sangen am Reformationstag 2014 der Kirchenchor der evangelischen Gemeinde sowie der Frauenchor und der MGV Cäcilia der Herz-Jesu-Gemeinde miteinander im ökumenischen Gottesdienst.
  • Die gemeinsamen Proben, die bereits drei Wochen zuvor begannen, dienten nicht nur zur gesanglichen Vorbereitung, sondern gaben auch die Möglichkeit, sich besser kennenzulernen.
  • Unter dem Dirigat von Diana Petrova und Andreas Volgmann gestaltete die Chorgemeinschaft aus 62 Sängerinnen und Sängern den gut besuchten Gottesdienst musikalisch durch das Kyrie aus der Messe breve no. 7 in C von Ch. Gounod, das Ave verum von W. A. Mozart und durch das Groß ist der Herr von Ph. E. Bach. Darüber hinaus wurde das Heilig, heilig, heilig aus der Deutschen Messe von Fr. Schubert durch den MGV Cäcilia vorgetragen.
  • Nach dem Gottesdienst waren sich alle Beteiligten einig, dass das erste Mal nicht das letzte Mal dieser Chorgemeinschaft war und bei gegebenen Anlässen auch zukünftig im ökumenischen Sinne gemeinsam gesungen wird.
  • So geschah es dann auch im folgenden Jahr. Unter der Leitung von Andreas Volgmann, der gleichzeitig auch an der Orgel begleitete, sang die Chorgemeinschaft am Reformationstag 2015 Groß ist der Herr von Philipp Emanuel Bach, Jesus bleibet meine Freude von Johann Sebastian Bach, Lobt den Herrn der Welt nach Henry Purcells Trumpet Voluntary und Dank sei dir, Herr von Georg Friedrich Händel.
  • Die Fotos oben entstanden 2014 bei der Generalprobe unter Leitung von Andreas Volgmann in der evangelischen Kirche, das unten am Reformationstag 2015.