Aktuelles



06. Dezember 2019
Eine Liebeserklärung an das Ehrenamt und all jene, die es innehaben und ausüben:
Du bist der aufmerksame Blick, das wache Auge, das Fingerspitzengefühl, das an all jene denkt, die so leicht übersehen und übergangen werden. Du bist mit Geld nicht zu bezahlen, weil du dich auch dort engagierst, wo es keine finanzielle Unterstützung gibt. Du tust vieles, was für andere kostbar und wertvoll ist, ohne eine Rechnung dafür zu schreiben.

Du bist die Triebfeder und der Ansporn für viele gute Werke, du bist die gute Seele, über die manchmal gelächelt wird. Du bist auch die kritische Zwischenfrage und der O-Ton des Querdenkens, wo es notwendig ist. Du bist die freiwillige Feuerwehr, der Liederkranz, die Sportgruppe, der Helferkreis, der Familienkreis, der Bibel- und Gebetskreis, der Kreis der wachen und engagierten Christinnen und Christen.

Du hast viele Namen und Gesichter. Man sieht dich da und dort, unterwegs bei den Menschen, auf dem Weg zu denen, die sonst keinen Besuch mehr bekommen; als Anwalt derer, die nicht für sich selbst sprechen können; als Hilfestellung für diejenigen, die sich selbst nicht mehr helfen können.

Du bist manchmal wie ein guter Engel, unbemerkt und doch so nah, unaufdringlich und doch hilfreich, lautlos und doch achtsam. Auf leisen Sohlen kommst du daher und bist auch schnell wieder verschwunden.

Du machst vieles möglich, was es ohne dich nicht gäbe. Du belässt es nicht bei tollen Ideen und guten Vorschlägen oder altklugen Ratschlägen, sondern du packst an, wo es notwendig ist und linderst und wendest damit manche verborgene oder weit bekannte Not. Du denkst mit dem Herzen und fühlst mit dem Verstand. Du gehst und stehst und handelst, wo jedes Wort zu viel ist. Doch du ergreifst auch das Wort, wo trotziges und frostiges Schweigen andere mundtot gemacht hat. …

Zum internationalen Tag des Ehrenamtes vielen Dank allen Engagierten!
Text: Paul Weismantel In: Pfarrbriefservice.de
30. November 2019
„Gloria in excelsis Deo“
130 Jahre Kirchenchor Liebfrauen
Altenbochum-Laer
Konzert in der Liebfrauenkirche Altenbochum

 
Der Kirchenchor Liebfrauen Altenbochum-Laer lädt herzlich ein zu einem Konzert aus freudigem Anlass am Sonntag, den 12. Januar 2020 um 17 Uhr in der Liebfrauenkirche Altenbochum, Liebfrauenstraße 3.

Auf folgende Werke kann man sich an diesem Tag freuen:
Te Deum (W. A. Mozart), Gloria (A. Vivaldi), Magnificat (G. Zeiler), Jesus bleibet meine Freude (J. S. Bach), I will sing the spirit
(J. Rutter), Bereite dich Zion aus dem Weihnachtsoratorium
(J. S. Bach), Ave Maria, nach dem Largo aus Rinaldo (G. F. Händel).

Dabei gibt es sogar Grund zur Freude aus zweifacher Sicht:
Seit nunmehr 130 Jahren gestaltet der Kirchenchor Liebfrauen maßgeblich und zuverlässig die Liturgie der Gemeinde in Altenbochum mit.
Und: Das nun anstehende Konzert ist zugleich das dreißigste dieser Art in ununterbrochener Folge. Damit leisten die Sängerinnen und Sänger auch einen Kulturbeitrag für den Stadtteil Altenbochum. Immer wieder fanden und finden bekannte, unbekannte, beliebte, große und kleinere Werke den Weg ins Programm. Dabei bedient der Chor eine große Bandbreite verschiedener musikalischer Stilrichtungen.

Wie immer setzt sich das Orchester zusammen aus Mitgliedern der Bochumer Symphoniker. Cembalo: Herbert Gebker.

Als Solisten konnten Marlies Buchmann (Sopran) und Ursula Kirchhoff (Alt) gewonnen werden. Die Leitung liegt in den Händen von Johannes Keller.

Der Kartenvorverkauf beginnt im Dezember an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Vorbestellungen und weitere Informationen gerne bei
Johannes Keller, Tel.: 97 66 33 40
26. November 2019
Planung des Ökumenekreises für 2020
Die Veranstaltungen des Ökumenekreises finden 2020 im Gemeindezentrum der katholischen Liebfrauengemeinde, Bruchspitze 11 und in der Liebfrauenkirche statt. Die Treffen beginnen jeweils um 19.30 Uhr und enden um 21.00 Uhr. Inhaltlich kommen Themen des Glaubens und der Kirche zur Sprache. Vorgesehene Termine sind:
 
8.01.; 12.02.; 11.03.; 15.04.; 17.06.; 19.08.; 16.09.; 14.10.; 18.11.
 
Am Sonntag, dem 26. Januar 2020 wird der ökumenische Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen um 17.00 Uhr in der Liebfrauenkirche gefeiert.
 
Die ökumenische Bibelwoche wird vom 11. bis 15. Mai 2020 stattfinden. Inhaltlich werden Themen zur Schöpfung besprochen.
22. November 2019
Keksverkauf der Jugend unserer Gemeinde im Advent

Auch in diesem Jahr werden MessdienerInnen, DPSG und KjG an einigen Adventsonntagen nach den Gottesdiensten selbst gebackene Kekse zum Verkauf anbieten. Der Erlös kommt der Arbeit der jeweiligen Jugendgruppen zu Gute.

Diese Sonntage wären:
Erster Advent (MessdienerInnen)
Dritter Advent (DPSG)
Vierter Advent (KjG)

Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung unserer Jugend und viel Freude mit dem leckeren Gebäck!
09. November 2019
Kinderferienfreizeit 2020
Liebe Kinder und Eltern,

Wir von der KjG bieten im Sommer 2020 erneut eine Kinderferienfreizeit an. Diese findet vom 04.-18.07.2020 in Skelde (Dänemark) für Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 15 Jahren statt.

Viel Spaß, Action und ein tolles Gruppengefühl erwarten Euch! Der Preis beträgt 470€ für KjG-Mitglieder und 490€ für Nicht-Mitglieder; Geschwisterkinder bekommen einen Rabatt von 15€.

Für weitere Infos und/oder eine direkte Anmeldung findet Ihr uns am 23.11.2019 um 13 Uhr auf dem Adventsbasar im Gemeindezentrum (Bruchspitze 11).

Ansonsten sind Luisa Langer (0176-30391637) und Anja Müller (0151-57923159) telefonisch erreichbar und beantworten sehr gerne alle Fragen!

Wir freuen uns auf Euch!
Das Leitungsteam der Kinderferienfreizeit
25. Oktober 2019
Liebe Gemeinde Liebfrauen Altenbochum/Laer

der Caritasrat hat kürzlich den Beschluss gefasst, aus dem Projekt "Soziales Stadtteilzentrum Laer" auszusteigen – wohl wissend, dass dies nach der intensiven Arbeit der vergangenen Jahre ein schwerwiegender Entschluss ist. Diese Entscheidung war die Konsequenz aus Sachverhalten, die im Sommer bekannt wurden: Die Maßnahme, auch die Architektenleistung, muss europaweit ausgeschrieben werden. Es gab aber bereits einen Generalplanervertrag mit einem Architekten für das ganze Areal in Laer (Behinderteneinrichtung, Wohnhaus und Kirche).

Jede Entscheidung - für oder gegen dieses Büro - hätte Regressansprüche und/oder die Klage eines unterlegenen Anbieters nach sich gezogen.
Nach der Ausschreibungsphase hätte der Umbau der Kirche vermutlich erst nach weiteren zwei Jahren beginnen können und es wären neue zusätzliche Kosten auf den Caritasverband zugekommen.

Was nun passieren wird: Der Caritasverband wird zu den ursprünglichen Plänen zurückkehren und in der Fronleichnamkirche ein Caritaszentrum errichten, das natürlich auch den Menschen im Stadtteil guttun wird und in dem auch für das Gemeindeleben ein Raum vorgesehen ist.

Christoph Göbel, Diakon