Ehe

Gott liebt alle Menschen. In der christlich gelebten Ehe soll diese Liebe Gottes für die Liebenden und für ihre Mitmenschen erfahrbar werden.

„Ich nehme dich an als meine Frau / meinen Mann und verspreche dir die Treue in guten und in bösen Tagen in Gesundheit und Krankheit. Ich will dich lieben, achten und ehren, solange ich lebe. Trag diesen Ring als Zeichen meiner Treue. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.“

Gott will

  • den Eheleuten seinen Segen schenken
  • sie begleiten auf ihrem Eheweg
  • sie stärken für Tage, an denen das Miteinander schwierig wird
  • ihnen Kinder schenken
  • sie zu Zeugen seiner Liebe machen

Braut und Bräutigam versprechen sich gegenseitig

  • Treue bis zum Tod,
  • Liebe und Achtung, auch wenn es einmal schwer fällt,
  • Hilfe und Unterstützung, wenn Not oder Krankheit, Stress oder Unvermögen den Partner / die Partnerin schwächen.

Sie versprechen dies auch Gott gegenüber und erbitten seine Kraft, seinen Segen, seine Bestätigung.

Der Bischof, Priester oder Diakon

  • bestätigt und bekräftigt das gegenseitige Versprechen;
  • nimmt das Versprechen stellvertretend für Gott und die Kirche entgegen;
  • bestätigt das Eheversprechen und spricht den Eheleuten Gottes Zusagen für ihren Eheweg zu.

Die Eheringe

  • sind das Zeichen für die Bindung der Eheleute aneinander.