Folklore Tanzkreis

Diesen Slogan der KFD greife ich auf, um über den Folklore - Tanzkreis zu berichten, den es schon seit dem 09. September 1993 in unserer Liebfrauen-Gemeinde Altenbochum/Laer gibt. Jeden Donnerstag - außer in den Ferien - treffen sich bis zu 28 Tänzerinnen um 9:30 Uhr im Ludgerussaal, um 90 Minuten lang sich nach Musik aus allen Ländern dieser Erde zu bewegen. Der Folklore - Tanzkreis bietet gute Chancen, uns körperlich und geistig „fit“ zu halten; denn Tanzen ist gesund, die "grauen" Zellen werden angeregt, der Kreislauf aktiviert, Herz und Lunge mit Sauerstoff versorgt. Tanzen ist eine der elementarsten Formen der Kommunikation! Im Tanz treten wir miteinander in Beziehung, hier geschieht Begegnung. "Wir halten und werden gehalten, wir berühren und werden berührt, wir führen und werden geführt, wir belasten und werden belastet, wir tanzen und werden getanzt" (v. Lydia Schneider - Roos in Rundgang 1/2004 ). Dies ist ein schönes Bild unseres Lebens, ein Rhythmus, den Gott uns schenkt.

Ein besonderes Erlebnis für die Tänzerinnen ist es, im Gottesdienst zu tanzen: mit Leib und Seele zu beten und Gott zu Loben - ein neuer Zugang zu Gott und zu uns selbst; denn wir haben ja Leib und Seele von Gott bekommen.
In unseren wöchentlichen Tanzstunden wiederholen wir uns schon bekannte Tänze, lernen aber auch immer neue hinzu, da wir bei verschiedenen Veranstaltungen der KFD die Programme mitgestalten, so z. B. bei der Weiberfastnacht in Kostümen mit lustigen und orientalischen Tänzen oder in der Mitgliederversammlung mit Frühlingstänzen. Vor einiger Zeit begeisterten wir alle Anwesenden mit der Darstellung des "Frühlings" nach der Musik der "vier Jahreszeiten" von Antonio Vivaldi. Wir stellten mit einfachen Schritten und farbigen Tüchern Wasser und Wind, Blitz und Donner sowie Blumen dar. Es machte uns allen großen Spaß.
Außerdem schauen wir über die Gemeindegrenzen hinaus, wenn unsere Tanzleiterin, Frau Regina Oesterwalbesloh, uns zum zweitägigen Tanz - Seminar ins Kardinal – Hengsbach - Haus nach Essen einlädt. Hier gestalten wir immer auch einen recht bunten Abend. Insgesamt pflegen wir die Geselligkeit bei runden Geburtstagen der Tänzerinnen.
Als Schlusswort ein Text ( in Auszügen ), der Johannes Chrysostomos ( Patriarch von Konstantinopel 415 n. Chr. ) zugeschrieben wird:
Ich lobe den Tanz, denn er befreit den Menschen von der Schwere der Dinge, bindet den Vereinzelten zur Gemeinschaft. Ich lobe den Tanz, der alles fordert und fördert, Gesundheit und klaren Geist und eine beschwingte Seele. Tanz ist Verwandlung......
Der Tanz fordert den befreiten den schwingenden, den ganzen Menschen im Gleichgewicht aller Kräfte. Ich lobe den Tanz! O Mensch, lerne tanzen! Sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen!
Wir tanzen nicht nur für uns; bei der Mitgliederversammlung der kfd, im Mai in der Marienmesse und in der Adventszeit in der Roratemesse wirken wir an der Gestaltung wesentlich mit.

Unter Anleitung von Frau Regina Oesterwalbesloh erfreuen sich zur Zeit 21-28 Frauen an liturgischen, meditativen, alten und modernen Tänzen.

 

 

 


Sprecherin und stellvertretende Tanzleiterin
Resi Jenning
Glockengarten 45
44803 Bochum Telefon: 0234/351228

PS: Auch jüngere Frauen sind jederzeit herzlich eingeladen, im Folklore - Tanzkreis mitzuwirken.

Unser Kreis trifft sich jeden Donnerstag von 9.30 - 11.00 Uhr im Ludgerussaal

Resi Jenning
Glockengarten 45
44803 Bochum
0234 / 35 12 28